Telefon und WhatsApp: +49 151 721-844-64  E-Mail: post@biggarage.de
Nächste Veranstaltung

24H QUALI | 13.04 | 14.04

Track Days

21.04 | 22.04 | 26.04

Touristenfahrten Mo. — Fr.

17:00 — 19:30

Touristenfahrten Sa. — So.

08:00 — 19:00

Driving Academy

Fragen und Antworten

Fragen und Antworten über Nürburgring

Liebe Freunde, herzlich willkommen im FAQ-Bereich, wo wir eine Auswahl der am häufigsten gestellten Fragen zum Nürburgring für Sie zusammengestellt haben. Unser Ziel ist es, Ihnen umfassende Antworten auf Fragen rund um den Rennsport, Touristenfahrten, Track Days und Ausflüge zum Nürburgring zu bieten. Wir hoffen, dass Sie hier die Informationen finden, nach denen Sie suchen.

Falls Sie weitere Fragen haben oder zusätzliche Informationen benötigen, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung und wünschen Ihnen eine spannende Zeit am Nürburgring!

Warum der Nürburgring?

Es gibt keine Rennstrecke auf der Welt, die einen so legendären Ruf genießt wie die Nürburgring-Nordschleife. Sie ist ein regelrechtes Mekka für Motorsport-Enthusiasten, und jeder ernsthafte Fan sollte zumindest einmal hierher pilgern. Was sie besonders macht, ist ihr unverkennbares Layout und Charakter – wahrlich einzigartig. Die 20,8 Kilometer lange Strecke windet sich durch ein komplexes Geflecht aus 33 Linkskurven, 40 Rechtskurven und mehreren langen Geraden. Ihre Einzigartigkeit und der herausfordernde Charakter haben ihr zu Recht den Beinamen "Grüne Hölle" durch die Fans eingebracht.

Der Nürburgring zeichnet sich durch eine einzigartige Mischung aus Erhabenheit und Zugänglichkeit aus. Die Betreiber haben dafür gesorgt, dass die Strecke für Besucher aller Art einladend und unterhaltsam ist – sei es der begeisterte britische Student mit einem 20 Jahre alten VW Golf III oder der erfahrene amerikanische Millionär mit einer Sammlung von einem Dutzend klassischer Porsche 911.

In letzter Zeit strömen auch große Automobilkonzerne an die Nordschleife, um Prototypen ihrer zukünftigen Modelle zu testen. Der Grund liegt auf der Hand: Die klassische "Nordschleife" des Nürburgrings bietet eine unglaubliche Vielfalt an Kurven und Geraden, die bereits in der ersten Runde die Stärken und Schwächen aller kritischen Aspekte eines Fahrzeugs offenbaren. Die Nürburgring-Nordschleife ist schlichtweg das Synonym für Rennstrecken weltweit.

Interessanterweise nutzen immer mehr Geschäftsleute den Nürburgring nicht nur für Rennen, sondern auch für Geschäftstreffen, die Gründung neuer Unternehmen und die Förderung ihrer Marken durch Investitionen in den Motorsport. Es ist ein aufkommender Trend – Geschäftsreisen zum Nürburgring. Verpassen Sie nicht Ihre Chance, an dieser aufregenden Erfolgswelle teilzunehmen.

Wo befindet es sich und wie ist es zu erreichen?

Die Nürburgring-Rennstrecke und der Hauptkomplex, befinden sich in der Nähe der Stadt Nürburg im Bundesland Rheinland-Pfalz.

Die Anreise zum Nürburgring gestaltet sich unkompliziert. Aufgrund fehlender Zuganbindungen zu den nahegelegenen Dörfern empfiehlt sich die Anreise mit dem Auto. Geben Sie in Ihren Navigationsgeräten als Ziel die Stadt Nürburg ein oder nutzen Sie die Postleitzahl 53520 (bitte nicht mit der größeren Stadt Nürnberg verwechseln).

Die nächstgelegenen Großstädte sind

  • Koblenz — 60 km
  • Köln — 85 km
  • Bonn — 60 km
  • Aachen — 140 km
  • Düsseldorf — 130 km
  • Luxemburg — 130 km
  • Frankfurt am Main — 170 km

Das ist eine ausgezeichnete Ergänzung, um die Erreichbarkeit des Nürburgrings zu verbessern und den Besuchern eine bequeme Anreise zu ermöglichen. Ein Shuttleservice von den nächstgelegenen Städten bietet nicht nur Komfort, sondern kann auch dazu beitragen, den Verkehr und den Umweltfußabdruck zu reduzieren. Dieser zusätzliche Service unterstreicht das Bestreben, die Veranstaltung oder den Aufenthalt am Nürburgring für Gäste noch angenehmer zu gestalten.

Wann ist die beste Zeit, den Nürburgring zu besuchen?

Die beste Zeit, den Nürburgring zu besuchen, hängt von den individuellen Vorlieben und Interessen ab. Hier sind einige Überlegungen für verschiedene Jahreszeiten.

Frühling und Sommer

  • Diese Monate (April bis September) bieten in der Regel angenehme Temperaturen und längere Tageslichtstunden. Es ist die Hochsaison für Motorsportveranstaltungen, Touristenfahrten und Track Days auf der Nordschleife. Die Natur rund um den Ring erstrahlt in ihrer vollen Pracht, und Besucher können das rennsportliche Geschehen in einer lebhaften Atmosphäre genießen.

Herbst

  • Der Herbst (Oktober bis November) kann ebenfalls eine großartige Zeit für einen Besuch sein. Die Temperaturen sind oft noch mild, und die herbstlichen Farben verleihen der Umgebung eine besondere Schönheit. Es gibt möglicherweise auch Veranstaltungen oder spezielle Angebote zu dieser Jahreszeit.

Winter

  • Obwohl die Motorsportsaison im Winter ruht, kann der Nürburgring dennoch eine Reise wert sein. Die verschneite Landschaft bietet eine idyllische Kulisse, und einige Veranstaltungen, wie z. B. Messen oder spezielle Winteraktivitäten, könnten stattfinden.

Welche Rennserien finden am Nürburgring statt?

Der Nürburgring ist eine weltberühmte Rennstrecke, die eine Vielzahl von Rennserien und Motorsportveranstaltungen beherbergt. Zu den prominenten Rennserien und Veranstaltungen gehören.

Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS)

  • Diese NLS Serie umfasst Langstreckenrennen auf der Nordschleife und dem Grand-Prix-Kurs des Nürburgrings. Es handelt sich um eine der wichtigsten Langstreckenrennserien weltweit, die verschiedene Klassen und Fahrzeugtypen einschließt.

ADAC TOTAL 24h-Rennen

  • Das 24-Stunden-Rennen am Nürburgring ist eine der bekanntesten Langstreckenveranstaltungen überhaupt. Teams aus der ganzen Welt treten an, um in einem 24-Stunden-Dauerrennen auf der anspruchsvollen Nordschleife zu bestehen.

DTM Deutsche Tourenwagen Masters

  • Die DTM, eine der bekanntesten Tourenwagen-Rennserien, macht regelmäßig Halt am Nürburgring. Diese Rennen bieten spektakuläre Überholmanöver und enge Kopf-an-Kopf-Rennen.

In welchen Hotels am Nürburgring übernachten?

Am Nürburgring und in seiner Umgebung gibt es eine Vielzahl von Hotels, die den unterschiedlichen Bedürfnissen der Besucher gerecht werden. Hier sind einige Beispiele für Hotels in der Nähe des Nürburgrings:

Nürburgring Motorsport Hotel

  • Ein modernes Hotel in unmittelbarer Nähe zum Nürburgring, das sowohl für Geschäftsreisende als auch für Motorsportenthusiasten geeignet ist.

Dorint Am Nürburgring

  • Dieses Hotel liegt direkt am Nürburgring und bietet einen atemberaubenden Blick auf die Rennstrecke. Es ist eine beliebte Wahl für Motorsportfans und bietet komfortable Unterkünfte.

Ferienpark Nürburgring

  • Ideal für Familien oder längere Aufenthalte bietet dieser Ferienpark komfortable Apartments und Freizeiteinrichtungen.

Hotel Am Tiergarten

  • Dieses gemütliche Hotel befindet sich in der Stadt Nürburg und bietet eine ruhige Umgebung, während es gleichzeitig in der Nähe der Rennstrecke liegt.

Wie viel kostet die Fahrt auf der Nürburgring Nordschleife?

Für alle, die die Nordschleife des Nürburgrings erleben möchten, stehen verschiedene Optionen zur Verfügung. Fahrbegeisterte können entweder als Fahrer (ab 18 Jahren) selbst die Strecke befahren oder als Beifahrer in einem Renntaxi (ab 299 Euro) mitfahren. Die Nutzung der Strecke erfolgt in der Regel während der Touristenfahrten und Trackdays.

Die Kosten für eine Runde auf der 20,8 Kilometer langen Strecke belaufen sich an touristischen Tagen auf 30 Euro (Montag bis Donnerstag) und am Wochenende (Freitag bis Sonntag) auf 35 Euro. Eine Jahreskarte ab 2023 ist für 3000 Euro erhältlich. Die Teilnahmekosten an Trackdays variieren und sind ausschließlich abhängig vom Veranstalter, beginnend ab 499 Euro.

Ist es möglich, mit ausländischen Kennzeichen auf dem Nürburgring zu fahren?

Ja, grundsätzlich ist es möglich. Es gibt jedoch einige wichtige Dinge zu beachten.

Ihr Fahrzeug muss ordnungsgemäß für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen sein. Dies umfasst auch die technische Überprüfung und die Einhaltung der Verkehrsregeln. Sie müssen im Besitz eines gültigen Führerscheins sein, der international anerkannt ist. Eine gültige Versicherung für Ihr Fahrzeug ist unerlässlich. Überprüfen Sie vor Ihrer Fahrt, ob Ihre Versicherung auch für Rennstrecken gilt. Einige Versicherungen decken möglicherweise nicht ausdrücklich den Betrieb auf Rennstrecken ab.

Was kann man am Nürburgring außer Rennen machen?

Am Nürburgring gibt es neben den Rennen eine Vielzahl von Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten, die Besucher genießen können. Hier sind einige davon.

Indoor-Gokartbahn

  • Im Hauptkomplex des Nürburgrings gibt es eine erstklassige Indoor-Gokartbahn, die sowohl für Erwachsene als auch für Kinder geeignet ist. Eine spannende Möglichkeit, Motorsport hautnah zu erleben.

Souvenirshop

  • Ein großer Souvenirshop bietet eine Vielzahl von Artikeln, darunter Schlüsselanhänger, Modell-Rennwagen, T-Shirts und Rennausrüstung, um ein Stück Nürburgring mit nach Hause zu nehmen.

Casino im Nürburgring Motorsport Congress Hotel

  • Für diejenigen, die sich nach einem aufregenden Tag auf der Rennstrecke nach etwas Abwechslung sehnen, gibt es ein Casino im Nürburgring Motorsport Congress Hotel.

Restaurants

  • Verschiedene Restaurants stehen zur Verfügung, darunter eines im Lindner Hotel mit traditioneller deutscher und italienischer Küche. Das kultige Restaurant Pistenklause ist ebenfalls einen Besuch wert.

Besuch des Schlosses in Nürburg

  • Geschichte und Panoramablick auf die Rennstrecke erwarten Besucher, die das Schloss in der Stadt Nürburg erkunden.

Erkundung der Umgebung

  • Empfehlungen für Ausflüge in die umliegenden Täler der Flüsse Mosel und Rhein sowie die Stadt Cochem bieten eine entspannende Ergänzung zum Rennsporterlebnis.

Silicon Valley der Automobilindustrie

Besucher können sich auf ein umfassendes Erlebnis freuen, das über Motorsport hinausgeht und die Vielfalt der Region widerspiegelt.

Ist es möglich, mit Sportwagen quer durch Europa bis in die Alpen zu fahren?

Absolut! Die Idee, mit Sportwagen quer durch Europa bis in die Alpen zu fahren, verspricht ein aufregendes und unvergessliches Abenteuer. Es gibt verschiedene spezielle Programme und Routen, die für Enthusiasten wie Sie vorbereitet wurden, um die beeindruckenden Alpenpässe der Schweiz, Österreichs, Italiens und Frankreichs zu erkunden.

Exklusive Sportwagentouren quer durch Europa

Solche Touren bieten nicht nur die Möglichkeit, die Leistungsfähigkeit von Sportwagen auf kurvenreichen Straßen zu erleben, sondern auch die Schönheit und Vielfalt der europäischen Landschaft zu entdecken. Es klingt nach einer fantastischen Gelegenheit für ein unvergessliches Fahrerlebnis.

Wo kann man im Winter fahren?

In der Winterpause des Nürburgrings, die von Mitte November bis Ende März dauert, sind Massenrennveranstaltungen, Touristenfahrten und Trackdays aufgrund der Wetterbedingungen in der Eifel nicht möglich. Viele Teams und Rennfahrer nutzen diese Zeit, um auf Rennstrecken in Spanien zu fahren. Wenn Sie Interesse und die Möglichkeit haben, diese Regionen im Winter zu besuchen, bietet sich die Teilnahme an einem Programm mit mehreren Trackdays an. Hier erwartet Sie exzellenter Service, präparierte Sportwagen und die authentische Rennatmosphäre.

Parallel zu den Track Days in Spanien organisieren wir für alle Skibegeisterten das Fastabast Winter Camp in den österreichischen Alpen. Ob Sie lieber durch Asphalt rasen oder elegante Schwünge auf erstklassigen Alpinpisten ziehen, es ist für jeden etwas dabei. Alle Fans von aktiver Freizeitgestaltung und Geschwindigkeit sind herzlich eingeladen, sich uns anzuschließen und die Vielfalt des Wintersports zu erleben.

Wie gelangt man zu den Aussichtspunkten am Nürburgring?

Liebe Freunde, für einen Besuch der Aussichtspunkte am Nürburgring, die das ganze Jahr über für Besucher geöffnet sind, gibt es einige Informationen und Empfehlungen. Die meisten Aussichtspunkte am Nürburging Nordschleife sind nur zu Fuß erreichbar, da sich die Strecke in einem Waldgebiet befindet und die Zufahrt mit dem Auto nicht möglich ist.

Der bekannteste Aussichtspunkt ist Brünchen, in der Nähe der Straße 412 gelegen. Dieser Ort bietet einen atemberaubenden Blick auf die legendäre Brünchen-Kurve, die für zahlreiche Videos von Ereignissen auf der Strecke bekannt ist. Brünchen ist für Fahrzeuge aller Art zugänglich. Für Besucher, die gerne wandern, bietet sich ein Spaziergang durch die Wälder rund um die Nordschleife an. Die Strecke ist von Wegen umgeben, die zu den verschiedenen Aussichtspunkten führen.

Ein weiterer beliebter Aussichtspunkt ist "Hohe Acht", der höchste Punkt der Nordschleife auf 616 Metern über dem Meeresspiegel. Von hier aus bietet sich ein beeindruckender Blick auf die Umgebung.

Wenn Sie weiter entlang des Weges von Brünchen gehen, erreichen Sie in etwa fünfzehn Minuten das berühmte "Caracciola-Karussell", eine ikonische Kurve der Nordschleife.

Welche Dokumente sind für die Anmietung eines Autos erforderlich?

Wählen Sie bitte die Touristenfahrten oder Trackdays aus, an denen Sie unsere Sportwagen auf dem Nürburgring fahren möchten. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie im Besitz eines gültigen Führerscheins und Personalausweis sind und den erforderlichen Geldbetrag zur Verfügung haben.

Was ist ein "All-Inclusive" Paket?

Das "All-Inclusive" Paket enthält die Miete eines Sportwagens, eine volle Tankfüllung und die Unterstützung durch einen Instruktor.

Ich bin neu am Nürburgring, wo soll ich mit dem Training beginnen?

Wenn Sie sich zum ersten Mal am Nürburgring befinden und einige Runden drehen möchten, empfehlen wir dringend, die Unterstützung eines Instruktors in Anspruch zu nehmen. Dieser wird Sie während Ihrer ersten Fahrten begleiten und Ihnen helfen, sich mit der Strecke vertraut zu machen. Zusätzlich empfehlen wir, vor Ihrer Reise einige Runden im Spielesimulator "Gran Turismo" zu absolvieren.

Der Simulator bildet die gesamte Architektur und den Charakter des Nürburgrings genau nach und ermöglicht es Ihnen, grundlegende Fahrfähigkeiten zu erwerben. Mit dem Spielsimulator können Sie die Kurven und gefährlichen Streckenabschnitte studieren und lernen, wie sich das Auto in verschiedenen Situationen verhält, sei es Frontantrieb, Allradantrieb oder Hinterradantrieb.

Beginnen Sie mit der Theorie und setzen Sie dann Ihr Wissen in die Praxis um. Für Ihr erstes Mal empfehlen wir die Anmietung eines BMW M2. Alternativ haben Sie auch die Möglichkeit, mit Ihrem eigenen Auto zu fahren.

Unsere Sportwagen sind mit Automatikgetriebe ausgestattet, sodass Sie sich ausschließlich auf das Fahren konzentrieren können, ohne sich Gedanken über das Schalten machen zu müssen – das übernimmt das System. Sobald Sie nach den ersten Sitzungen etwas Erfahrung gesammelt haben, können Sie auf Autos mit Schaltgetriebe umsteigen. Für den Anfang und um das Fahren in der "Grünen Hölle" noch mehr zu genießen, ist es jedoch am besten, ein Automatikgetriebe zu wählen.

Wie gefährlich ist das Fahren auf einer Rennstrecke?

Das Fahren auf einer Rennstrecke kann ein riskantes Unterfangen sein, und es gibt viele Beispiele, die dies belegen. Es ist jedoch wichtig zu betonen, dass Rennen zu fahren keine Voraussetzung ist, insbesondere wenn Sie Anfänger sind. Um Ihre Sicherheit zu gewährleisten, empfehlen wir Ihnen dringend, die Hilfe eines professionellen Trainers in Anspruch zu nehmen.

Der Instruktor bietet Ihnen einen theoretischen Kurs, gefolgt von der Möglichkeit, selbst hinter das Steuer zu treten und erste praktische Erfahrungen zu sammeln. Dieser schrittweise Ansatz ermöglicht es Ihnen, sich mit den Herausforderungen der Rennstrecke vertraut zu machen, während gleichzeitig die Risiken minimiert werden.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass an Touristenfahrten auf der Rennstrecke die gleichen Verkehrsregeln gelten wie auf jeder anderen Straße in Deutschland.

Was sollte ich tun, wenn es am Nürburgring zu einem Unfall kommt?

Im Falle einer Kollision, an der ein anderes Fahrzeug beteiligt ist (insbesondere an Touristentagen, wenn die Strecke als öffentliche Straße genutzt wird), sollte Ihre Versicherung gemäß den Bedingungen der Police die Kosten für die Geschädigten übernehmen. Alternativ können Sie sich auch mit den Geschädigten auf eine Barzahlung im gegenseitigen Einvernehmen einigen.

Bei einem Unfall mit einem gemieteten Fahrzeug (für den Einsatz auf der Rennstrecke) fällt in der Regel eine Selbstbeteiligung an, die bis zu 10 000 Euro betragen kann. Wenn beispielsweise der Flügel beschädigt ist, müssen Sie nur die mit der Schadensbehebung verbundenen Kosten tragen und nicht den gesamten Selbstbehalt von maximal 10 000 Euro. Die konkrete Höhe der Selbstbeteiligung hängt von der Fahrzeugklasse ab.

Beispielsweise kann die Selbstbeteiligung für einen neuen BMW M2 bis zu 10.000 Euro betragen, während sie bei einem Ferrari 458 Italia bis zu 50.000 Euro erreichen kann. Die Möglichkeit, die Selbstbeteiligung zu reduzieren, besteht oft durch den Abschluss einer Zusatzversicherung, die in der Regel zwischen 249 und 499 Euro kostet. Leider besteht keine Option, die Selbstbeteiligung vollständig zu eliminieren.

Beispiel 1

  • Maximale Selbstbeteiligung für einen BMW M2: 10.000 Euro
  • Unfallschaden: 8.000 Euro
  • Sie tragen die vollen 8.000 Euro

Beispiel 2

  • Maximale Selbstbeteiligung für einen BMW M2: 10.000 Euro
  • Unfallschaden: insgesamt 20.000 Euro
  • Sie tragen die maximal möglichen 10.000 Euro Selbstbeteiligung

Für Geschädigte gelten bei einem Unfall die gleichen Regeln wie im öffentlichen Straßenverkehr. Bei Trackdays (Rennveranstaltungen) übernehmen Versicherungen in der Regel nicht die Kosten für Unfälle und Zwischenfälle. Stattdessen können diese Kosten durch Barzahlung oder bargeldlose Zahlung gemäß Rechnung beglichen werden.

Wie viel kostet ein Abschleppwagen am Nürburgring?

Wenn Sie am Nürburgring in einen Unfall verwickelt sind und die Rennstrecke nicht selbstständig verlassen können, ist es notwendig, sich an die Rettungskräfte zu wenden. Die allgemeine Rettungsnummer am Nürburgring lautet: +49 800 0302 112. Diese Nummer ermöglicht es Ihnen, direkte Hilfe anzufordern und das erforderliche Vorgehen in einer Notsituation zu besprechen. Es ist wichtig, diese Nummer griffbereit zu haben, um im Ernstfall schnell Unterstützung zu erhalten.

Die Kosten für das Abschleppen hängen von verschiedenen Faktoren ab, darunter die Marke des Fahrzeugs und die Entfernung, die es zurückgelegt werden muss. In der Regel liegen die Kosten für das Abschleppen und das Abstellen auf einem Lenz-Parkplatz zwischen 250 und 350 Euro. Diese Kosten umfassen auch das tägliche Parken.

Für High-End-Sportwagen wie Ferrari, Lamborghini oder McLaren können die Abschleppkosten deutlich höher sein, etwa im Bereich von 500 bis 800 Euro. Wenn Sie Ihr Fahrzeug zu einem anderen Ort im Nürburgring-Gebiet bringen lassen möchten, wird Ihr Wunsch berücksichtigt, und die Kosten können verhandelt werden. Die Grundpreise für das Abschleppen liegen in der Regel bei etwa 2 Euro pro Kilometer. Beachten Sie, dass diese Kosten variieren können und sich auf die individuellen Umstände Ihres Abschleppbedarfs beziehen.

Was ist ein Renntaxi oder Ringtaxi?

Ein Renntaxi, auch als Ringtaxi bekannt, ist eine äußerst gefragte Freizeitaktivität in der Welt des Motorsports.

Das Konzept ist einfach: Teilnehmer sichern sich einen Platz neben einem professionellen Rennfahrer und begeben sich gemeinsam auf eine aufregende Reise. Während dieser Fahrt navigiert der Rennfahrer durch anspruchsvolle Nordschleife-Kurven und herausforderndes Gelände, und die Teilnehmer erleben dabei starke G-Kräfte, verbunden mit einer großzügigen Portion Spannung und Adrenalin. Normalerweise wird ein Renntaxi für eine einzelne Runde gebucht, aber auf Wunsch kann auch eine zusätzliche Runde arrangiert werden.

Für viele Menschen sind Fahrten im Renntaxi am Nürburgring flüchtige, aber unvergessliche Momente des Vergnügens sowie kurze Belastungstests. Es gibt jedoch auch angehende Enthusiasten, die eine Fahrt im Renntaxi als Sprungbrett nutzen, um sich auf zukünftige, eigenständige Fahrabenteuer auf der Rennstrecke vorzubereiten.

Touristenfahrten Nürburgring Nordschleife

Touristenfahrten am Nürburgring bieten sowohl erfahrenen Rennfahrern als auch Neulingen die Möglichkeit, mit ihrem eigenen oder gemieteten Auto eine Runde auf dieser legendären Rennstrecke zu drehen.

Diese speziellen Tage schaffen eine einzigartige Gelegenheit, das fahrerische Können auf einer der berühmtesten Rennstrecken der Welt zu testen. Während der Touristentage gelten die gleichen Verkehrsregeln wie auf herkömmlichen öffentlichen Straßen. Es ist eine Zeit, in der sich Motorsportbegeisterte, Autosammler und neugierige Zuschauer am Nürburgring versammeln, um sich mit anderen Fans auszutauschen, die neuesten Hochleistungsautos zu bewundern und einen Blick auf seltene Oldtimer zu werfen.

Die Kosten für eine Runde (21 km) am Nürburgring Nordschleife variieren je nach Wochentag. Von Montag bis Donnerstag — 30 Euro pro Runde. Von Freitag bis Sonntag — 35 Euro pro Runde.

Um an diesen Touristentagen teilnehmen zu können, muss Ihr Fahrzeug ordnungsgemäß zugelassen sein und über gültige Kennzeichen verfügen. Darüber hinaus ist ein gültiger Führerschein erforderlich.

Trackdays Nürburgring Nordschleife

Trackdays am Nürburgring werden in der Regel von privaten Unternehmen organisiert und bieten eine Plattform für verschiedene Aktivitäten zur Verbesserung der fahrerischen Fähigkeiten. Dazu gehören professionelle Fahrer- und Teamschulungen sowie die Ausrichtung von Tests und Vereinsrennen.

Ein Hauptvorteil von Trackdays ist die begrenzte Teilnehmerzahl, die in der Regel auf etwa 120 Autos beschränkt ist. Diese Veranstaltungen zeichnen sich durch ein offenes Streckenformat (Open Pit Lane) aus.

Die Teilnahme an Trackdays ist sowohl mit dem eigenen Privatfahrzeug als auch mit einem gemieteten Sportwagen möglich, selbst wenn letzterer nicht für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen ist. Die Kosten für die Teilnahme können je nach veranstaltendem Unternehmen variieren und beginnen in der Regel ab 499 Euro.

Es ist wichtig zu beachten, dass für die Teilnahme an Trackdays am Nürburgring ein gültiger Führerschein erforderlich ist. Interessierte sollten die genauen Bedingungen und Preise bei den jeweiligen Veranstaltern überprüfen, da diese variieren können. Diese aufregenden Veranstaltungen bieten Motorsport-Enthusiasten die Gelegenheit, ihre Fahrkünste auf einer der renommiertesten Rennstrecken der Welt zu verfeinern und gleichzeitig das besondere Erlebnis des Nürburgrings zu genießen.

Ist es möglich, eine Rennlizenz am Nürburgring zu machen?

Es besteht die Möglichkeit, eine deutsche Rennlizenz zu erwerben, beginnend mit der nationalen Lizenz "A". Allerdings ist dieses Verfahren ausschließlich Personen mit offizieller Registrierung in Deutschland vorbehalten. Touristen, die in einem Hotel registriert sind, haben keinen Anspruch auf dieses Lizenzierungsverfahren.

Um die nationale Lizenz "A" zu erhalten, ist die Teilnahme an einem umfassenden ein- bis zweitägigen Fahrsicherheitskurs erforderlich, der ab 299 Euro erhältlich ist. Zusätzlich fallen Kosten von 1.500 Euro für die Anmeldung in einer Driving Academy an. Nach erfolgreichem Abschluss dieser Kurse erhalten Sie eine Bestätigung, die Sie bei zufriedenstellender Leistung an den Deutschen Motorsport Bund (DMSB) weiterleiten müssen.

Nach Bearbeitung Ihres Antrags prüft der DMSB diesen und erteilt Ihnen nach Genehmigung Ihre Rennlizenz. Mit dieser Lizenz können Sie an nationalen Rennveranstaltungen wie dem RCN, NLS Nürburgring oder dem 24-Stunden-Rennen Nürburgring teilnehmen. Es ist wichtig zu beachten, dass dieser Prozess bestimmte Anforderungen und Kosten mit sich bringt und ausschließlich für Personen mit offiziellem Wohnsitz in Deutschland verfügbar ist.

Wie viele Runden sollte man fahren, um Rennfahrer zu werden?

Die Anzahl der Runden, die Sie fahren müssen, um ein Rennfahrer zu werden, ist variabel und hängt von verschiedenen Faktoren ab. Hier sind einige Aspekte, die berücksichtigt werden sollten.

Erfahrung und Fahrkönnen

  • Ihre bisherige Erfahrung im Motorsport und Ihre Fähigkeiten auf der Rennstrecke spielen eine entscheidende Rolle. Ein erfahrener Fahrer könnte schneller Fortschritte machen als ein Anfänger.

Training und Instruktion

  • Die Teilnahme an einer Driving Academy am Nürburgring und die Anleitung durch erfahrene Instruktoren sind entscheidend. Kontinuierliches Training und die Anwendung von Instruktionen helfen Ihnen, Ihre Fahrtechnik zu verbessern.

Prüfung und Lizenz

  • Um offiziell als Rennfahrer anerkannt zu werden, müssen Sie eine Prüfung ablegen und eine Rennlizenz erwerben. Die Anzahl der benötigten Runden kann von den Anforderungen der jeweiligen Lizenzbehörde abhängen.

Kontinuierliche Verbesserung

  • Die Rundenzeiten sind ein Indikator für Ihre Leistung. Durch konsequente Verbesserung Ihrer Zeiten und das Meistern verschiedener Aspekte des Rennfahrens können Sie sich als Rennfahrer weiterentwickeln.

Es ist wichtig, diese Reise mit Geduld und Respekt vor der Rennstrecke anzugehen. Der Nürburgring ist anspruchsvoll, und die Sicherheit hat oberste Priorität. Beginnen Sie mit kleinen Schritten, nehmen Sie Anleitung an und setzen Sie sich realistische Ziele. Falls Sie weitere Unterstützung wünschen oder Fragen haben, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Wie und warum zeichnet man Rundenzeiten auf?

Die Registrierung der Rundenzeit auf Renntrecke Nordschleife (20,8 km) ist entscheidend, um Ihren Lernprozess und die erzielten Fortschritte zu überwachen. Hier sind einige Informationen darüber, wie und womit dies durchgeführt werden kann.

Sie können Ihre Rundenzeit mit verschiedenen elektronischen Geräten und Apps aufzeichnen. Für Profis wird oft "Race Logic" oder "Race Navigator" empfohlen, ein universelles GPS-System mit Videoaufzeichnungen zur Kontrolle von Zeitmessung und Telemetrie. Für Amateure könnte eine Option das iPhone in Verbindung mit der beliebten App "Harry’s LapTimer Pro" sein. Diese App ermöglicht es Amateuren, ihre Rundenzeit mit dem iPhone aufzuzeichnen. Sie bietet eine grafische Darstellung der Rennstrecke und verwendet das GPS-Signal für präzise Zeitmessungen.

Der Aufnahmevorgang ist in der Regel einfach. Das iPhone wird an der Windschutzscheibe befestigt, um als Kamera zu fungieren. Die App startet und stoppt automatisch per GPS, was Ihnen ermöglicht, Ihre Rundenzeit genau zu markieren. Das aufgezeichnete Video kann dann für weitere Analysen und Vergleiche auf andere elektronische Geräte übertragen werden.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Wahl des Instruments von Ihren individuellen Anforderungen und Ihrem Budget abhängt. Die genannten Optionen sind nur Beispiele, und es gibt viele andere verfügbare Produkte und Apps, die für die Rundenzeitenregistrierung am Nürburgring geeignet sind. Es wird empfohlen, aktuelle Informationen und Empfehlungen in einschlägigen Foren zu prüfen.

Was bedeutet "BTG Nordschleife" oder "BTG-Zeit"?

In Nürburgring-Kreisen steht "BTG" für "Bridge to Gantry" und wird umgangssprachlich als "Bridge to Bridge" bezeichnet. Dieser Begriff bezieht sich darauf, dass an Touristenfahrten die Rundenzeiten typischerweise von der ersten Brücke nach dem Start bis zur letzten Brücke vor dem Ausgang gemessen werden.

Die Praxis, die Rundenzeit von Brücke zu Brücke zu messen, hat ihren Ursprung in den Besonderheiten der Nürburgring-Nordschleife. An Touristentagen kann der Streckenabschnitt von der "Döttinger Höhe" bis zur "Antoniusbuche" nicht geradlinig befahren werden, da nach Abschluss einer Runde die Strecke verlassen und erneut betreten werden muss. Dies führt zu einer Ausfallzeit vor dem erneuten Betreten, die nicht auf die Rundenzeit angerechnet wird. Um dieses Problem zu umgehen, wurde entschieden, die Rundenzeiten von der ersten Brücke (Antoniusbuche) nach der Einfahrt bis zur letzten Brücke vor der Ausfahrt (Döttinger Höhe) zu messen.

Es ist wichtig zu beachten, dass diese Praxis spezifisch für Touristentage gilt, während bei Trackdays der gesamte Streckenabschnitt von der "Döttinger Höhe" bis zur "Antoniusbuche" vollständig geöffnet ist, was die Messung der kompletten Rundenzeit ermöglicht.

Wenn also der Begriff "BTG Nordschleife" auftaucht, bezieht er sich auf die Zeit, die benötigt wird, um die Nürburgring-Nordschleife von Brücke zu Brücke zu durchfahren.

Was bedeutet "Ringtool"?

Ein "Ringtool" ist umgangssprachlich oft als "Cup"-Auto bezeichnet und bezieht sich auf ein Fahrzeug, das gezielt für den Renneinsatz auf Rennstrecken, insbesondere auf anspruchsvollen Strecken wie dem Nürburgring, ausgerüstet und modifiziert wurde.

Diese Fahrzeuge werden in der Regel von kleinen Unternehmen oder individuellen Tuning-Werkstätten zusammengestellt. Die Grundausstattung eines Ringtools umfasst in der Regel ein Sportfahrwerk, einen Überrollkäfig, spezielle Sportsitze (oft Schalensitze), Hochleistungsreifen und verbesserte Rennbremsen.

Die Individualisierungsmöglichkeiten sind vielfältig und können eine Feinabstimmung des Fahrwerks, eine Verbesserung der Aerodynamik durch Bodykits sowie eine Leistungssteigerung des Motors beinhalten. Dieser Grad der Individualisierung zielt darauf ab, die Leistung des Fahrzeugs für den Einsatz auf der Rennstrecke zu optimieren.


Die FAQ-Liste wird ständig aktualisiert.